Ankündigung: JuHöFola 2018 in Blaubeuren-Seißen vom 28.7.-11.8.2018

Es gibt noch freie Plätze, bei Interesse bitte umgehend anmelden!

There is still capacity available, please apply immediately!

JuHöFola 2018

Internationales Ausbildungslager für junge Höhlenforscher und an der Höhlenforschung interessierte Jugendliche

Vom 28.7.2018 bis 11.8.2018
Zeltlager am Vereinsheim in Blaubeuren - Seißen

Empfohlenes Teilnahmealter ab 16 Jahren

Höhlen sind Geotope und Biotope, und somit sensible Klimaarchive unserer Erde, die es zu erforschen gilt.
Höhlenforscher können durch internationale Zusammenarbeit etwas für die Erforschung und den Schutz dieser Klimaarchive beitragen.
Durch eine solide Ausbildung können optimale Voraussetzungen für Forschungen geboten werden.
Hierzu bieten wir euch verschiedene Themen und ein umfangreiches Rahmenprogramm zu allen wichtigen Bereichen der Höhlenforschung an. Optimales Üben und Lernen wird durch kleine Gruppen gewährleistet.
Ein weiteres Ziel des Lagers ist es, dass die Teilnehmer Gleichgesinnte aus dem In- und Ausland kennen lernen, sich über ihr Hobby, ihre Interessen und über ihre Kulturen austauschen und sich so Möglichkeiten ergeben, später auch deren Karstgebiete bzw. Höhlen zu besuchen und gemeinsam Forschungen zu betreiben.

Anmeldeschluss: 30.6.2018

Weitere Informationen und Anmeldeformular in deutsch:

          Als DOC-File

          Als ODT-File

 

International Training Camp for Young Speleologists on the Swabian Alb

From July 28th, 2018 to August 11th, 2018
Tent camp at the caving club building in Blaubeuren - Seissen

Recommended age for participants: 16 years and older

Caves are geotopes and biotopes therefore sensitive climate archives which are worth to explore.
Speleologists can support the exploration and protection of these climate archives by international cooperation.
A good training is the best base for research and caving activities.
Therefore we offer different training courses and a wide support program covering all important caving themes. Due to small groups the training will be very effective.
An additional intention of the camp is to meet other young cavers. You can establish ties, talk about your and their interests, hobbies and culture and perhaps meet them in their home area and visit karst areas and caves for future joint research.




Deadline for registration: June, 30th, 2018

Additional information and registration form in english:

          DOC-File

          ODT-File

 

13.08.2016: Letzter Tag des JuHöFolas

Am Samstag ging das JuHöFola 2016 zuende. Nachdem der Vormittag noch mit Aufräumen verbracht wurde, reisten die meisten Teilnehmer bis Mittag ab.

Die zwei Wochen waren bei wechselhaftem Wetter angefüllt mit vielen Aktivitäten. Fast alle Aspekte der Höhlenforschung wurden von den Gruppenleitern angesprochen und in Theorie und Praxis vermittelt. Wir bedanken uns vielmals bei der Organisation, den Gruppenleitern und nicht zuletzt bei den Teilnehmern.

Die folgenden von den Teilnehmern aufgenommenen Bilder geben einen kurzen Eindruck über die stattgefundenen Aktivitäten.























07.08.2016 JuHöFola geht in die zweite Woche

Das internationale Ausbildungslager für junge Höhlenforscher (JuHöFola 2016) geht in die zweite Woche.

Die Teilnehmer haben die Kurse in SRT (Einseiltechnik), Vermessung (klassisch und elektronisch), Biologie sowie Geologie absolviert. Nebenbei standen auch noch immer abends ergänzende Vorträge und tagsüber Arbeiten am Schacht III der Vetterhöhle auf dem Programm. Darauf folgte der Sonntag als freier Tag, wobei auch da alle Teilnehmer entweder in einer Schachthöhle oder auf einer Oberflächenexkursion waren. Niemand wollte sich bei ausnahmsweise perfektem Wetter einfach nur in die Sonne legen.


   Auswertung der Biologie- und Geologie-Ergebnisse


   Einseiltechnik-Ausbildung


   Sediment-Untersuchung im Geologie-Kurs

30.07.2016 Eröffnung des JuHöFolas

Am Samstag, den 30. Juli 2016 wurde das "Jugend-Höhlenforscherlager" oder in der Langversion "Internationales Ausbildungslager für junge Höhlenforscher und an der Höhlenforschung interessierte Jugendliche" 2016 offiziell eröffnet. Petra Boldt begrüßte als Leiterin alle Teilnehmer, weitere Grußworte kamen im Namen der Stadt Blaubeuren von der Ortsvorsteherin von Seißen, Barbara Rued, von Hans-Martin Luz im Namen des Landesverbandes für Höhlen- und Karstforschung Baden-Württemberg und vom 2. Vorsitzenden des Höhlenvereins Blaubeuren, Knut Brenndörfer.

Dieses Jahr sind Teilnehmer aus insgesamt fünf Nationen im und um das "Höfohaus" beim Blaubeurer Ortsteil Seißen zusammengekommen, um Höhlenforschung in Theorie und Praxis zu lernen und zu lehren.


   Petra Boldt bei der Begrüßung der Teilnehmer


   Zubereitung des Abendessens